Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

10 Jahre Vereinbarkeit

Freitag, 31.10.2014, uni.on > Universität, Universität, Mitarbeiten, uni.on > Top News

unikid & unicare lud zum Jubiläumsfest

An der Uni Graz soll es Studierenden und MitarbeiterInnen besonders gut gelingen, den Beruf bzw. das Studium mit der Familie zu vereinbaren. Mit diesem Ziel wurde vor 10 Jahren die Anlaufstelle unikid gegründet, die seitdem zahlreiche Maßnahmen zur gelungenen Vereinbarkeit ins Leben gerufen hat und dafür bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. 2011 erfolgte die Erweiterung um den Bereich der familiären Pflege - seitdem findet sich auch der Begriff unicare im Namen der Anlaufstelle, die ihr rundes Jubiliäum mit einer Fachtagung und einem Festakt am 30. Oktober 2014 in der Aula der Uni Graz feierte.

 

Unter den GratulantInnen waren neben den beiden Landesräten Michael Schickhofer und Christopher Drexler auch Roberta Schaller-Steidl vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie KUG-Rektorin Elisabeth Freismuth, KPH-Rektor Siegfried Barones und die Vizerektorin der Med Uni Graz, Kristina Edlinger-Ploder, die auch die Keynote hielt.

Rektorin Christa Neuper bedankte sich in ihren Eröffnungsworten bei Vizerektorin Renate Dworczak sowie unikid & unicare-Leiterin Julia Spiegl und deren Team für ihr jahrelanges, umfassendes Engagement: "Der Leistungsdruck ist allgemein größer geworden, deshalb ist es umso wichtiger als Universität ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass gute Vereinbarkeit in allen Lebensbereichen möglich ist." Besonders freue sie sich, so Neuper, dass sie kürzlich den Austria-Award 2014 als "Österreicherin des Jahres" stellvertretend für alle jene Angehörigen der Uni Graz, die sich für Vereinbarkeit einsetzen, entgegennehmen hatte dürfen.

 

Nach der Präsentation der Anlaufstelle sowie einiger best practice-Beispiele schloss die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion, an der Rektorin Neuper, Med-Uni-Vizerektorin Kristina Edlinger-Ploder, Roberta Schaller-Steidl vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, AKGL-Vorsitzende Katharina Scherke und Psychotherapeut Dr. Erich Lehner unter der Moderation von Karin Bauer ("Der Standard") über das Thema Kulturwandel in Gleichstellung und Vereinbarkeit sprachen.

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.