Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bessere Vereinbarkeit

Mittwoch, 23.10.2013

18 Universitäten beim Erfahrungsaustausch in Graz

Wie gelingt es Universitäten, familienfreundliche Maßnahmen bestmöglich umzusetzen? Wie wird mit dem Thema Vereinbarkeit an anderen Hochschulen umgegangen? Welche unterstützenden Angebote gibt es seitens des Arbeitsgebers für Eltern und pflegende Angehörige?

 

Intensiver Erfahrungsaustausch und die Vorstellung von Beispielen, die gut angenommen werden, standen im Fokus der UniKid-Vernetzungsfachtagung der Kinderbüros und Kinderbetreuungsbeauftragten, die vom 23. bis 24. Oktober 2013 an der Uni Graz stattfand. 22 VertreterInnen von 18 österreichischen Universitäten waren dabei. Auch Vizerektorin Renate Dworczak nutzte die Gelegenheit, um sich über den Status Quo an anderen Universitäten zu informieren.

 

Unter anderem waren die Maßnahmen zur flexiblen Kinderbetreuung ein diskutiertes Thema, da diese an den Universitäten sehr verschieden koordiniert und meist kostenintensiv in der Organisation sind. "Das UniKid-Netzwerk versucht hier, den deutlichen Bedarf sichtbar zu machen und Mittel dafür zu lukrieren", unterstreicht Mag. Julia Spiegl von unikid & unicare.

 

Auch Möglichkeiten der Väterkarenz standen in Raum sowie die Frage, wie mehr Männer motiviert werden können, in Karenz zu gehen. Ebenso war die Situation pflegender Angehöriger ein Punkt auf der Agenda: Welche Maßnahmen und Möglichkeiten zu ihrer Unterstützung bieten die österreichischen Universitäten?

 

Da vereinbarkeitsfördernde Angebote an der Grenze zwischen Berufs- und Privatleben ansetzen, war es insgesamt auch Inhalt des Austausches, ob und wie derartige Angebote überhaupt angenommen werden. Hierzu wurde auch die Rolle der Universität als Arbeitsgeberin betrachtet und die Frage in den Raum gestellt, wie weit derartige Unterstützung reichen soll. Auch das "Audit hochschuleundfamilie" als sichtbare Plattform familienfreundlicher Maßnahmen an einer Universität war Thema.

 

 


An der UniKid-Vernetzungsfachtagung teilgenommen haben:

  • Medizinische Universität Wien
  • TU Wien
  • BOKU Wien
  • Veterinärmedizinische Universität Wien
  • Universität für angewandte Kunst Wien
  • Akademie für bildende Kunst Wien
  • Karl-Franzens-Universität Graz
  • TU Graz
  • Medizinische Universität Graz
  • Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
  • Institute of Science and Technology Austria (IST), Klosterneuburg
  • Kunstuniversität Linz
  • Alpen Adria Universität Klagenfurt
  • Universität Innsbruck
  • Medizinische Universität Innsbruck
  • Johannes Kepler Universität Linz
  • Paris Lodron Universität Salzburg

 

 

Weitere Informationen unter:

unikid.at
unikid-unicare.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.